NEWS 02/2007
 

Öst. Musikfonds News 02/2007
Der Österreichische Musikfonds ist vor knapp zwei Jahren mit dem Ziel angetreten, Musikproduktionen zu ermöglichen, die hierzulande und über die Grenzen hinaus Gehör und Anklang finden. Gradmesser für das Erreichen dieses Ziels sind vor allem die Charts sowie natürlich die Kritikerreaktionen. Beides vereint findet sich wiederum beim AMADEUS Austrian Music Award. Umso mehr freut es uns, dass heuer nicht weniger als 11 (!) vom Musikfonds geförderte Produktionen für den AMADEUS nominiert sind.
                                                                                                                    Harry Fuchs, Geschäftsführer Öst.Musikfonds

   

Neueste Soundbeispiele geförderter Produktionen:

 aus HEY-O-HANSEN
"The 06singles"

"Moon"
"Gogogo"
"Fire"

 

veröffentlichte Produktionen

null

AMADEUS-NOMINIERUNGEN

 

Folgende elf vom Musikfonds geförderte Acts sind heuer für den AMADEUS nominiert:

Albin Janoska  - Amadeus Academy Award
Krautschädl - Amadeus Academy Award
The Seesaw - Amadeus Academy Award
Luttenberger*Klug - Single des Jahres national
Excuse Me Moses - aon Newcomer des Jahres national
Mondscheiner - aon Newcomer des Jahres national
Zweitfrau - aon Newcomer des Jahres national
Roland Neuwirth & Extremschrammeln - Jazz/Blues/Folk Album national
Fatima Spar und die Freedom Fries - Jazz/Blues/Folk Album national
Mono & Nikitaman - FM4 Alternative Act
Naked Lunch - FM4 Alternative Act

WEBSITE

 

5.CALL - EINREICHSCHLUSS 04.MAI 2007

Der fünfte Call des Österreichischen Musikfonds läuft seit 20.März 2007 und endet am 4.Mai 2007 (Datum des Poststempels).

Die Juryrunden zum fünften Call finden Mitte Juni 2007 statt. Bitte beachten Sie, dass nur Produktionen gefördert werden können, die bis zum Zeitpunkt der Förderzusage (25.Juni 2007) noch nicht abgeschlossen sind. Beachten Sie bitte auch die zum Zeitpunkt des Call-Starts gültige Fassung der Förderrichtlinien.                               

WEITERE INFOS

ZEEBEE BEIM JAZZ-FESTIVAL MONTREUX

Zeebee gastiert am 6.Juli im Rahmen der Opening Night beim Jazz Festival in Montreux.

WEBSITE ZEEBEE

WEBSITE MONTREUX

   
null

we - workshops for entrepreneurs 07

Bereits zum zweiten Mal findet im Mai 2007 das von departure gemeinsam mit ImpulsProgramm creativwirtschaft/aws entwickelte Ausbildungsprogramm für Unternehmensgründer und Jungunternehmer in den Creative Industries statt. Der Fokus liegt dabei wieder auf den Branchen Mode, Musik, Multimedia und Design. Wie schon im vergangenen Oktober können sich nun wieder kreative Talente über die Hard und Soft Skills einer Unternehmensgründung in den Creative Industries informieren. Unter Anleitung von erfolgreichen Branchenkennern erfahren sie alles, was sie wissen müssen, um ihre Ideen in erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen umzusetzen. In Österreich und im Ausland.
Die Besten der Creative Industries stehen Unternehmensgründern und Jungunternehmern aus Mode, Musik, Multimedia und Design Rede und Antwort. Diskutieren mit ihnen, wie aus einer Idee ein Geschäftskonzept wird. Engagieren sich in intensiven Arbeitsgesprächen und praxisnahen Vorträgen. Und erzählen über Tops und Flops. Dieses Jahr konnte unter anderem der Vorstandschef des Modeunternehmens Jil Sander, Gian Giacomo Ferraris, für einen Vortrag nach Wien geholt werden. Ferraris hat für einige der größten Modeunternehmen, wie beispielsweise Prada und Gucci, gearbeitet, bevor er die Leitung der Jil Sander AG übernahm. Auch Klaus Mühlbauer, Geschäftsführer des Traditionsunternehmens Mühlbauer Headwear und Helga Schania vom international erfolgreichen
Modelabel "Wendy & Jim" werden ihre Erfahrungen als Unternehmer einbringen. Nada Nasrallah und Christian Horner von "Soda Designers" und der in Paris lebende österreichische Designer Robert Stadler werden den Bereich Design abdecken. Tim Renner, "Motor Entertainment GmbH", Oliver Kamien von "couch records" und Stefan Dorfmeister von "G-Stone Recordings" sind für Musik zuständig, und die Sparte Multimedia ist mit Andreas Wiesmüller von 3united/VeriSign, Virgil Widrich, Geschäftsführer der "checkpointmedia AG" sowie Jan Lauth von "equal eyes" optimal besetzt.
Beim ersten Modul geht es um Basiswissen und um den Weg von der Idee zum Geschäftskonzept. Im zweiten Modul sind Erfahrungsberichte von erfolgreichen Unternehmern und Branchenkennern angesagt. Das dritte Modul vermittelt, wie Kreative am besten bürokratische Hürden überwinden und mit rechtlichen Fragen umgehen. Zusätzlich gibt es ab diesem Jahr auch ein Modul, das sich der PR und Öffentlichkeitsarbeit widmet: Am dritten Wochenende werden Fragen, wie etwa "Was bedeutet Pressearbeit im Kreativbereich?" oder "Wie überzeuge ich Journalisten von meiner Idee?" behandelt. "we" ist ein Workshop-Programm, das an drei Wochenenden im Mai 2007 stattfindet:
MODUL 1: Fr/Sa, 4./5. Mai 2007
MODUL 2: Fr/Sa, 11./12. Mai 2007
MODUL 3: Fr/Sa, 18./19. Mai 2007
Nähere Infos und Anmeldung unter:www.we07.at

Hinweis lt. ECG §107

Österreichischer Musikfonds
Verein Österreichische Musikförderung
Lainzer Strasse 11/Top 12
1130 Wien, Österreich

null

Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK